1. Zum Film
  2. Im TV-Programm
  • Film

    Die Grünstein-Variante


    Klaus Schwarzkopf als Grieche grübelt über die geniale Grünstein-Variante  
    ¿T?

    Gefängnisfilm, Deutschland 1984, Regie: Bernhard Wicki, Buch: Bernhard Wicki, Wolfgang Kohlhaase, Kamera: Edward Klosinski, Musik: Günther Fischer, Produzent: Lilo Pleimes und Giselher Venzke. Mit: Fred Düren, Klaus Schwarzkopf, Jörg Gudzuhn, Rolf Hoppe, Rolf Ludwig, Arno Wyzniewski, Willi Schrade, Hubert Gleissner.

    1939: Drei ganz unterschiedliche Männer hat das Schicksal in einer Pariser Gefängniszelle zusammengeführt: der jüdische Metzger Grünstein, Hitlergegner Lodeck und ein Grieche. Um die Zeit totzuschlagen, reden sie und spielen Schach mit selbstgeformten Figuren aus Gefängnisbrot. Bei einer Partie besiegt Grünstein seinen Gegner Lodeck mit einem genialen Zug. Der versucht nach Jahren, sich an diese "Grünstein-Variante" zu erinnern - doch vergeblich.

    Bernhard Wicki zeigte mit diesem Film, dass auch Kino ohne formale Mätzchen und große Schauwerte fesselnd sein kann. "Ein Gleichnis von der Macht des Vergessens", fand Günther Engels in der Kölnischen Rundschau, und: "Ein Schauspielerfilm mit blitzgescheiten Dialogen und von mitfühlender Menschlichkeit"


Werbung