1. Zum Film
  2. Im TV-Programm
  • Film

    Tina, what's Love Got To Do With It?

    OriginaltitelWhat's Love Got To Do With It
    DVD-StartDonnerstag, 9. Oktober 2003

    Zwischen Angela Bassett und Laurence Fishburne geht's selten so harmonisch zu  
    ¿T?

    Künstlerbiografie, USA 1993, Regie: Brian Gibson, Buch: Kate Lanier. Autor: Tina Turner. Kamera: Jamie Anderson, Musik: Stanley Clarke, Songs gesungen von Tina Turner, Produzent: Doug Chapin und Barry Krost. Mit: Angela Bassett, Cora Lee Day, Jenifer Lewis, Laurence Fishburne, Rae' Ven Kelly, Vanessa Bell Calloway, Pamela Tyson, Khandi Alexander, Penny Johnson, Rae'ven A'lya Kelly, Michael David Simms, John Fink, James Reyne, Chi McBride, Phyllis Yvonne Stickney.

    St. Louis 1958. Die junge Anna-Mae Bullock schwärmt für die Rhythm & Blues-Band des exzentrischen Ike Turner. Der entdeckt ihr Talent und baut sie zielstrebig mit ihrer explosiven Stimme und einer provokant-erotischen Bühnenshow zum Geheimtipp der Nightclubs auf. Auch privat springen die Funken über; aus Anna-Mae wird 1959 Tina Turner. Der ehrgeizige Ike muss jedoch bald feststellen, dass ihm seine Gattin zunehmend die Show stiehlt. Er wird gewalttätig und lässt seine Frustrationen offen an Tina aus ...

    Die filmische Biographie des (Ehe-)Lebens von Tina Turner ist in der Darstellung recht einseitig gegen Ike ausgerichtet. Allerdings sind die Darstellerleistungen ausgezeichnet. Zwischen Ike und Tina Turner fliegen hier wirklich die Fetzen. Angela Bassett erhielt einen Golden Globe, außerdem waren sie und Laurence Fishburne für den Oscar nominiert.

    Foto: Buena Vista


Werbung