1. Zum Film
  2. Im TV-Programm
  • Film

    Mein Bruder ist ein Hund

    KinostartDonnerstag, 11. November 2004

    Hallo, Hunde-Bruder! Marietta (Maria Ehrich) weiss nicht mehr weiter...
    ¿T?

    Kinderfilm, Deutschland, Großbritannien, Niederlande 2004, Regie: Peter Timm, Buch: Thomas Springer, Kamera: Achim Poulheim, Musik: Paul Arnold und Andrew Barnabas, Produzent: Thomas Springer, Helmut Weber, Burny Bos, Sabine Veenendaal. Mit: Christine Neubauer, Martin Lindow, Irm Hermann, Maria Ehrich, Hans Laurin Beyerling, Hans-Laurin Beyerling, Ellen ten Damme, Gary Lewis, Kai Ivo Baulitz, Karsten Blumenthal, Peter Schneider, Renate Hiltl, Moritz Führmann, Arved Birnbaum, Thomas Bieberstein, Christof Wackernagel, Aurel Manthei, Norbert Heisterkamp, Michael Günther, Ingolf Lück, Brigitte Janner.

    Weil ihre Eltern gerade eine Krise durchleben, fühlt sich die zehnjährige Marietta ziemlich vernachlässigt und hat meistens keine Lust, sich um ihren kleinen, nervigen Bruder zu kümmern. Sie hätte lieber einen Hund. Als dann die Eltern einen gemeinsamen Kurzurlaub unternehmen und Oma Gerda zu den Kindern kommt, passiert über Nacht etwas Unvorhergesehenes: Mit Hilfe eines magischen Steins verwandelt sich der kleine Bruder tatsächlich in einen Hund und Marietta weiß nun nicht mehr, was sie machen soll ...

    Peter Timm hat sich nach "Rennschwein Rudi Rüssel" wieder eine tierische Kindergeschichte vorgenommen und diese für ganz Kleine halbwegs witzig umgesetzt. Doch so wirklich charmant wirkt der Film leider in keiner Minute, zu hektisch und überkandidelt kommt die Story daher. Schade!

    Foto: Solo Film


Werbung