Die Welt in grauer Vorzeit: D'Leh geht auf große Mammutjagd. Denn nur als erfolgreicher Jäger - so glaubt er - kann er endgültig das Herz der schönen Evolet gewinnen. Doch während seiner Abwesenheit geschieht im Dorf Furchtbares: Nach einem Überfall werden die Bewohner in die Versklavung verschleppt. Nur mit dem alten Tic Toc und einem kleinen Jungen begibt sich D'Leh auf die Verfolgung seiner verschleppten Stammesgenossen. Dabei muss er gegen kuriose Kreaturen kämpfen und allerlei Gefahren bestehen...

Roland Emmerich hat wieder zugeschlagen! Dieses Urzeitspektakel erinnert mit seiner Geschichte an Filme wie "Eine Million Jahre vor unserer Zeit" oder "Als Dinosaurier die Erde beherrschten", hat dabei aber einen Look, der eher an "Apocalypto" denken lässt. Tiefe oder gar Authentizität sucht man in diesem bildgewaltigen Werk vergebens. Hier geht es lediglich darum, den Helden eine mutige Tat nach der anderen bestehen zu lassen. Das ist auf Dauer eher langweilig. Fazit: reines Popkorn-Kino ohne Anspruch.

Foto: Warner