1975, während der Kulturrevolution in China, lebt der elfjährige Wang Han mit seinen Eltern in der Provinz Guizhou im Süden des Landes. Er ist der Verantwortliche seiner Schule für die morgendlichen Sportübungen. Dafür steht sein weißes Hemd. Als ihm dieses von einem fliehenden Mörder geklaut wird, braucht er ein neues - zum großen Missfallen seiner Familie, denn die Anschaffung eines neuen Kleidungsstücks bedeutet eine große finanzielle Last für die Familienangehörigen. Nachdem Wang den Mörder versteckt im Wald findet, erfährt er, dass dieser die Tat beging, um die Ehre seiner Schwester Jun zu verteidigen, für die sich der junge Wang interessiert. Er beginnt zu lügen und versucht, niemandem das geheime Versteck zu verraten.