Vier Geschichten, die sich alle an einem Freitagabend um 11 Uhr 14 zutragen: Ein Betrunkener fährt Auto und hat es plötzlich mit einer Leiche zu tun; ein Friedhofs-Quickie hat tödliche Folgen; ein paar Jungs wollen eine Tankstelle überfallen; ein junges Mädchen schleicht allein durch die Nacht ...

Durch einen Polizisten, der die Ereignisse der Nacht zu rekapitulieren sucht, werden die unterschiedlichen Handlungsstränge rückwärts erzählt. Regisseur und Autor Greg Marcks konnte bei dieser schwarzhumorigen Geschichte auf starke Darsteller setzten. So verzeiht man die oft doch arg konstruiert wirkenden Wendungen, die allerdings gut getimte Komik besitzen.

Foto: 3L