Während der vergangenen zwei Jahrzehnte begleitete Doug Block 112 Paare am Tag ihrer Hochzeit mit der Kamera und sollte sie nach Übergabe der Videos nie wiedertreffen. Lange Zeit wunderte und fragte er sich, was wohl aus den Paaren geworden war, mit denen er solch emotionale Erlebnisse teilte. Daraus entwickelte sich einige Jahre später die Idee einer Bestandsaufnahme. Block führt mit einem Teil der damaligen Bräute und ihren Bräutigamen sehr persönliche Gespräche, in dem die Befragten auf die Hochzeit und ihr bisheriges gemeinsames Leben zurückblicken. Dabei konfrontiert er sie mit solch essentiellen Themen wie ihrem Konzept von Ehe, ihren Ängsten und der Frage, ob sie wieder heiraten würden. Familienplanung, Veränderungen im Job und schwere Schicksalsschläge wie Krankheiten stellen die größten Herausforderungen dar. Während es die Einen schaffen, Probleme zusammen zu meistern, führt es in anderen Fällen zur Scheidung. Den Kontrast bildet ein junges Pärchen, das erst im Begriff ist zu heiraten und in eine unbekannte Zukunft blickt. Und ist das nicht gerade der Kern einer Ehe? Neben all den Idealisierungen bedeutet verheiratet zu sein doch vor allem eines: als Team in ein Leben hineinzutreten, ohne zu wissen, wie es wird.