Mia ist 20 und träumt davon, eines Tages als jüngste Fahrerin bei der Rallye Paris/Dakar dabei zu sein. Und - warum auch nicht? Mia hat nämlich ein Händchen für Motor, Fahrwerk und Chassis. Die Fahrlehrerin Sherin - die sich in Mia verliebt hat - führt sie schließlich in die aufregende Subkultur der geheimen, verbotenen Autorennen ein. Dort lernt sie den gutaussehenden Cosmo kennen, der mit seiner blauen Cobra der Star der Szene ist. Zwischen den beiden, die insgeheim durchaus Zuneigung füreinander empfinden, entbrennt ein Wettstreit, wer nun wirklich der Schnellere ist...

Dralle Girls, schnelle Autos, illegale Straßenrennen und eine romantische Liebesgeschichte - dies sind die Zutaten, die Regisseur Jakob Schäuffelen ("Kein Mann für eine Nummer") zu seiner Teenie-Actionkomödie auf den Spuren von "Autobahnraser" und "The Fast and the Furious" vermengt. Die darstellerischen Leistungen der beiden Hauptdarsteller Felicitas Woll (bekannt aus der TV-Jugendserie "Berlin, Berlin") und Sebastian Ströbel ("Die Nacht der Engel", "Geht nicht gibt's nicht"), die sich hier durchaus überzeugend witzige verbale Duelle liefern, können allerdings den Film, der hoffentlich nicht noch mehr Jugendliche zu illegalen Autorennen anspornt, auch nicht retten.

Foto: Concorde