Theresa Coulson ist die verschuldete Besitzerin eines Vergnügungsparks. Als sie den Verkauf der Anlage in Erwägung zieht, geschehen eine Reihe von Anschlägen auf die Achterbahn, die der Polizei Rätsel aufgeben. Theresas Bruder Jack kommt einem Fanatiker auf die Spur, der den Verkauf des Parks unter allen Umständen verhindern will ...

Bereits 1977 machte James Goldstone eine "Achterbahn" zum Mittelpunkt eines spannenden Thrillers, 1996 inszenierte Sam Pillsbury ("Geschändet! - Die Angst des Opfers") nach dem Roman "Thrill" von Robert Byrne einen typische Mischug aus Psychothriller und Actionfilm, der mehr an vordergründiger Spannung denn an psychologischer Tiefe interessiert ist. Seine Spannung bezieht der Film aus dem durchaus vorstellbaren Szenario.