Im Jahre 2012 sagt die "Aktion Mutante", eine militante Organisation aus Missgebildeten und Behinderten, den Schönen und Reichen den Kampf an. Sie entführen eine Industriellentochter und fliehen mit ihr zum Planeten Axturias, wo lüsterne Minenarbeiter bereits begierig auf die Schönheit warten...

Der spanische Regisseur Alex de la Iglesia ("Perdita Durango") bedient sich in seiner grellen Groteske bei Science-Fiction-Groschenheften, aber witzig oder spannend ist das Ganze nur selten. Denn dem Regisseur ging es offenbar darum, möglichst viele abstoßende Szenen aneinanderzureihen. Produziert wurde der Streifen übrigens von den Brüdern Agustín und Pedro Almodóvar. Ein Science-Fiction nur für Fans!