Alice Carrol wird eines Abends bewußt, dass ihr die Ehe mit ihrem Mann unerträglich geworden ist. Kurzerhand setzt sie sich ins Auto und fährt davon in Nacht und Regen. Auf einer abgelegenen Straße vor dem Portal eines großen Parks zerspringt ihre Windschutzscheibe. Auf der Suche nach Hilfe gelangt sie in ein einsames Schloß; Monsieur Vergennes, der freundliche alte Hausherr, heißt sie herzlich willkommen, sein Diener versorgt sie aufmerksam. Am nächsten Morgen jedoch scheint das Schloß verwaist zu sein. Die Scheibe des Wagens ist repariert, aber Alice kann auf einmal das Tor nach draußen nicht mehr finden...

Mit diesem Film leistete sich Claude Chabrol, Mitbegründer der Nouvelle Vague, einen Ausflug in die Gefilde des fantastischen Genres. Bei diesem faszinierenden Mystery-Thriller ist der Name der Hauptcharaktere "Alice Carrol" natürlich ein Verweis auf Lewis Carolls "Alice im Wunderland". Die niederländische Hauptdarstellerin Sylvia Kristel wurde vor allem durch ihre freizügigen "Emmanuelle"-Filme bekannt.