Studentin Maria hat ein großes Problem: sie leidet unter ihrer Einsamkeit. Um ihr zu entgehen, lässt sie sich auf One-Night-Stands ein, beginnt eine leidenschaftslose Beziehung mit einem älteren Mann, schluckt Tabletten, sucht Trost im Alkohol. Ihr selbstzerstörerischer Lebenswandel scheint ein Ende zu haben, als sie den Kommilitonen Jan kennen und lieben lernt. Ihm verschweigt sie ihre Schwächen - mit schwerwiegenden Folgen ...

Regiedebütant Thomas Durchschlag ging bei der Story recht radikal vor und präsentiert eine Lavinia Wilson in Bestform. Durch ihre starke Leistung verzeiht man auch den ein oder anderen inszenatorischen Wackler. "Allein" erhielt Preise bei den Hofer Filmtagen und in Saarbrücken.

Foto: Zorro