Als Ben, Jonas, Leo, Özzi und Sophie am Samstag zum Nachsitzen in die Schule kommen müssen, ahnen sie nicht, dass ihnen das größte Abenteuer ihres Lebens bevorsteht. Außer den fünfen ist nur noch der Astronomiekurs anwesend, als plötzlich eine Gruppe Gangster in die Schule stürmt. Was sind das für Typen? Und was wollen sie ausgerechnet in ihrer Schule? Die Nachsitzer, die sich bis eben nicht mal richtig kannten, erkennen, dass sie ganz auf sich allein gestellt sind. Die fünf Teenager lernen, dass Teamgeist, Toleranz, Humor und Fantasie mächtiger sind als Machtstreben, Gier und Zynismus. Sie haben nur 12 Stunden, um eine Katastrophe zu verhindern ...

Was nun wie in Echtzeit abläuft, drehte Stephan Rick 2009 mit guter Besetzung. Mehr als 600 Kinder wurden im Vorfeld für die Rollen der fünf Nachsitzer gecastet. Janina Fautz ("Das weiße Band", "Die wilden Kerle 4" und "DWK 5 - Die wilden Kerle: Hinter dem Horizont"), Timmi Trinks ("Beutolomäus ..."), Timon Wloka ("Polizeiruf 110 - Keiner schreit!", "Freundinnen fürs Leben"), Ruby O. Fee ("Womb") und der auf der Straße entdeckte Ugur Ekeroglu erhielten die Hauptrollen der jugendlichen Amateur-Ermittler. Als erwachsene Darsteller stehen ihnen unter anderem Peter Lohmeyer ("Das Wunder von Bern), Tim Wilde ("Der Schuh des Manitu") und Denis Moschitto ("Chiko") zur Seite.

Foto: NDR/Urban Ruths