Die Film-Premiere der "Blechkatze" bringt der Hauptdarstellerin Riki Rote und ihrem Regisseur-Gatten Victor den lang ersehnten Durchbruch. Endlich interessiert sich der renommierte Filmproduzent Georg Kuballa für die beiden. Bei aller Selbstverliebtheit entgeht Riki jedoch die Gefahr, die sich auf den roten Stöckelschuhen nähert: Nina, bildschön und mit 23 Jahren deutlich jünger als sie. Bislang war sie Victors Geliebte. Nun will sie auch im Filmgeschäft Rikis Platz einnehmen. So entbrennt ein spannendes Spiel "jeder gegen jeden" ...

Peppige Dialoge und hervorragende Darsteller sorgen in dieser filmisch nicht gerade berauschenden, aber dennoch amüsanten Abrechnung mit dem deutschen Filmgeschäft für beste Komödienunterhaltung. Besonders gut: Regisseur Detlev Buck ("Wir können auch anders") als stoischer Chauffeur.