Los Angeles in den Neunzigerjahren: Claire und April sind beste Freundinnen, doch in der Liebe haben sie sehr unterschiedliche Auffassungen. Während Claire sich eine stabile Beziehung wünscht, geht es der nymphomanisch veranlagten April auf den ersten Blick nur um Sex. Als Claire, wie sie glaubt, ihren Traummann kennenlernt, kommt es zwischen den beiden zum Konflikt ...

Eine ironisch gebrochene "Sex and the City - The Movie"-Variante von Rory Kelly, in der Koautorin Marissa Ribisi ("Pleasantville - Zu schön um wahr zu sein", "Dazed and Confused - Sommer der Ausgeflippten") und Juliette Lewis die beiden jungen Frauen verkörpern. Von Kelly lebensnah inszeniert, lebt der Spaß vom Spiel der beiden Darstellerinnen, die ihren Protagonistinnen gekonnt Leben einhauchen. Ebenfalls mit dabei: Marissas Zwillingsbruder Giovanni Ribisi, mit dem sie drei Jahre in der Komödie "Der Pechvogel" erneut vor der Kamera stand. Er spielt natürlich Claires Bruder.

Foto: ARD/Degeto