Esben Benestadt ist Transvestit - die Frau im Manne. Er lebt als angesehener Arzt in einer norwegischen Kleinstadt und praktiziert unter dem Namen Esther Pirelli landesweit als Sexualtherapeutin.

Sein Sohn, Dokumentarfilmer Even Benestad (Jahrgang 1974), hat die Geschichte seines Vaters verfilmt und zeigt in humorvoll-informativen Bildern, wie Papa seine Neigungen auslebt und sein Leben führt. Der junge Regisseur studierte an der Film- und Fernsehakademie in Oslo. "Alles über meinen Vater" ist sein erster großer Dokumentarfilm, der mehrfach ausgezeichnet wurde, u.a. mit dem Preis als bester Dokumentarfilm beim Festival HotDocs in Toronto (2002) und beim Dokumentarfilmfestival in München sowie mit dem Preis der Internationalen Filmkritik Fipresci beim Filmfestival Göteborg und dem Teddy der Berlinale.