Eigentlich wollten die drei US-Collegeboys Andy, Brad und Chris nur einen tollen Urlaub in Paris verbringen, doch dann verliebt Andy sich in die mysteriöse Serafine – und das Unheil nimmt seinen Lauf: Chris wird Opfer eines Ritualmordes, Brad verwandelt sich in einen Zombie und Andy wird zum Werwolf ...

1981 drehte Regisseur John Landis seine gelungene schwarzhumorige Horrorkomödie "American Werewolf", die sogar einen Oscar für die beste Maske erhielt. An diesen Erfolg wollte wohl auch Anthony Waller anknüpfen, als er diese Fortsetzung des Gruselschockers drehte. Doch das Drehbuch kommt trotz Mitarbeit von Landis allzu schlapp daher und auch bei der Umsetzung happert es immer wieder, den Witz des Originals erreicht dieses Sequal nie. Lediglich Julie Delpy überzeugt ansatzweise, kann den Film jedoch nicht retten.

Foto: Concorde