Neapel, Flughafen Capodichino, 1. Oktober. In einer Linienmaschine aus Frankfurt landen die BKA-Ermittler Fredo Kovacs und Jupp Sauerland. Ihr Ziel: die Festnahme des lange gesuchten, in Italien untergetauchten Terroristen Amigo Steiger, der vor zwanzig Jahren einen Bankpräsidenten und dessen Chauffeur erschossen hat. Sie finden ihn in einem kleinen Ort etwas abseits der Autostrada, die in die Stadt führt. Brütende Hitze, die sirrend über den Feldern steht. Zitronenplantagen, soweit das Auge reicht. Ein kleiner Bauernhof mit Agriturismo-Schild. Auf dem Feld ein einsamer Mann, der seine Ernte einholt: Amigo Steiger. Als die deutschen Beamten eintreffen, kommt es zu einer wilden Schießerei. Der Biobauer hat seine Waffe auch nach zwanzig Jahren stets griffbereit. So kann Amigo leicht verletzt nach Deutschland fliehen, während der Ermittler Sauerland schwer verletzt ins Krankenhaus nach Neapel gebracht wird. Dort wird er von Carlotta Fortunato operiert. Was Sauerland erst später erfährt: Die Ärztin ist Amigos Geliebte. Hamburg, zur selben Zeit: Der Verleger Alexander Bosch und seine Frau Maxime stecken in großen Schwierigkeiten: Nicht nur, dass ihr kleiner Verlag kurz vor der Pleite steht und die geplante Veröffentlichung eines politischen Buches für Ärger sorgt, auch ihr halbwüchsiger Sohn Rio macht Probleme. Der begeisterte Sprayer ist von der Polizei erwischt worden. Nun droht ihm eine Gefängnisstrafe. Amigo sucht in Hamburg nach alten Weggenossen und trifft sich mit Bosch. Als Amigo seinerzeit nach dem Mord an dem Bankpräsidenten aus Deutschland flüchtete, war Maxime von ihm schwanger: Rio ist Amigos Sohn. Zusammen haben Bosch und Amigo damals diverse Banken überfallen. Seinen Anteil der Beute möchte Amigo sich nun holen. Auf dem Weg zu dem Acker, wo sie das Geld vergraben haben, kommt Bosch bei einem Unfall ums Leben, und Amigo muss erneut untertauchen. Der Ermittler Kovacs versucht nun, dem Vater mit Hilfe des Sohns eine Falle zu stellen. Als Gegenleistung wird Rio Strafmilderung in dem Sprayer-Fall versprochen. Obwohl Rio zunächst einwilligt, bringt er es nicht übers Herz, Amigo zu verraten. Er warnt ihn und ermöglicht damit Amigos Rückkehr nach Neapel. Doch dort erwartet ihn nicht nur seine Geliebte, sondern auch jemand, der eine alte Rechnung begleichen will.