1965: In dem beschaulichen US-Bundesstaat Indiana kommt das 16-jährige Schaustellerkind Sylvia Likens mit ihrer Schwester bei einer Pflegemutter in Indianapolis unter. Doch das neue Glück ist nur von kurzer Dauer, denn Sylvia wird in einen Keller gesperrt und von ihrer Pflegemutter, deren eigenen Kindern und der halben Nachbarsjugend aufs gehässigste gequält ...

Diese bittere wie erschütternde Missbrauchs-Drama drehte Regisseur Tommy O'Haver ("Ella - Verflixt und zauberhaft") nach einem authentischen Fall, der Mitte der Sechzigerjahre für einen tiefen Schock in der amerikanischen Öffentlichkeit führte. In Rückblenden erzählt O'Haver vom Martyrium der jungen Sylvia. die von Ellen Page eindrucksvoll verkörpert wird. Catherine Keener wurde für ihre Darstellung der emotionslosen Pflegemutter Gertrude Baniszewski, die 1966 zu lebenslanger Haft verurteilt wurde, aber nach 20 Jahren wegen guter Führung vorzeitig entlassen wurde, für den Golden Globe und den Emmy Award nominiert. Ein verstörendes wie beklemmendes Werk!

Foto: Tele 5/RSS