Nach seinem Studium beginnt Jo voller Enthusiasmus sein Praktikum an einem Berliner Krankenhaus. Tatsächlich kommt er dort schnell in das Team des renommierten Professors Müller-LaRousse. Was er zunächst nicht ahnt: Dieser ist Mitglied einer Geheimloge, die auch vor Menschenopfern nicht zurück schreckt ...

Der erste Film von Anatomie war trotz öder und unglaubwürdiger Story ein Publikumsrenner. So folgt auch diese Quasi-Fortsetzung dem gleichen Prinzip und zeigt mit namhafter Besetzung, aufwändigen Spezial-Effekten und einer abstrusen Handlung einen Grusel-Schocker nach üblichem Muster. Nur die Darsteller helfen über die vielen Drehbuchschwächen hinweg.

Foto: Columbia Tristar