Die junge Witwe Nora Elmar gerät durch die Telefonanrufe eines Unbekannten derart in Panik, dass sie vom Balkon ihres Hochhauses stürzt, als sie den anonymen Anrufer an ihrer Haustür wähnt. Der Mörder scheint einen pathologischen Hass auf alle leichtlebigen Frauen zu haben. Eines Tages ruft er Hauptkommissar Le Tellier an, der den Fall nur ungern übernommen hat. Am Telefon erklärt der Frauenhasser, er kämpfe gegen den sexuellen Schlamm. Bald darauf schlägt er erneut zu. Le Tellier verfolgt ihn über die Dächer von Paris, doch der Killer entkommt. Auf der Flucht verliert er jedoch ein Glasauge, das dem Kommissar den entscheidenden Hinweis liefert.

Henri Verneuil inszenierte den rasanten Action-Krimi wie einen Großstadtwestern. "Angst über der Stadt" war die sechste Zusammenarbeit von Henri Verneuil und Frankreichs Action-Star Belmondo, der hier wieder einmal mit sehenswerten Stunts überzeugt. Besonders gelungen ist die Szene, in der sich Belmondo von einem Hubschrauber in das Zimmer abseilt, in dem sich der Killer versteckt hält.

Foto: ZDF/Marcel Gorvaisier