Erst wird Taisto in Lappland arbeitslos, dann wird er in Helsinki ausgeraubt und gerät trotz der Liebe einer Frau immer weiter auf die schiefe Bahn. Nachdem ihm die Flucht aus dem Gefängnis gelingt, versucht er gleich, eine Bank auszurauben ...

Dies ist der zweite Film von Aki Kaurismäkis sogenannter Finnischer Trilogie. Ebenso wie seine andere Werke geht es auch hier recht lakonisch zu. Die Geschichte einer unstillbaren Sehnsucht nach Freiheit und Ferne besticht durch ihre ökonomische Inszenierung und wundervolle Schauspieler.

Foto: Pandora