Eine deutsche Produktionsgesellschaft veranstaltet in Zagreb ein Casting, da man einen Film über den Krieg im ehemaligen Jugoslawien drehen will Auch der 13-jährige Armin macht sich mit seinem Vater Ibro aus seinem bosnischen Heimatstädtchen auf in die große Stadt, denn auch Armin ist zum Casting eingeladen worden. Doch schon kurz nach ihrer Ankunft in einem Fünfsterne-Hotel wird den beiden klar, dass sie in eine ihnen vollkommen unbekannte Welt geraten sind ...

Der aus dem kroatischen Split stammende Regisseur Ognjen Svilicic ("Sorry for Kung Fu") drehte nach eigenem Buch mit seinem gut aufgelegten Hauptdarsteller-Duo diesen auf Filmfestivals mehrfach preisgekrönten Mix aus Drama und Komödie, der nicht nur eine zu Herzen gehende Vater-Sohn-Geschichte erzählt, sondern auch das Aufeinandertreffen zweier grundverschiedener Welten thematisiert. Als Vater Ibro, der keine Möglichkeit auslässt, seinen Sohn zum Filmstar zu machen, glänzt der gefeierte bosnische Charakterdarsteller Emir Hadzihafizbegovic ("Esmas Geheimnis - Grbavica"), den Part des jungen Nachwuchsstars übernahm Armin Omerovic-Muhedin.