Nach einem Überfall auf die "Sydbank" in der schwedischen Kleinstadt Avesta bleibt ein Bankräuber tot zurück, ein langer Dartpfeil durchbohrt sein Auge. Vom Täter fehlt jede Spur, Zeugen gibt es keine. Der Fall kann zunächst nicht geklärt werden. Derweil werden in Stockholm kurz hintereinander drei hochrangige Unternehmer ermordet. Jenny Hultin, die Chefin des Obersten Kriminalamts, stellt aus gegebenem Anlass eine Spezialeinheit zusammen, genannt das A-Team …

Krimi-Spezialist Harald Hamrell ("Kommissar Beck - Lebendig begraben") inszenierte diesen Auftakt-Fall der dreiteiligen Reihe nach dem Roman von Bestseller-Autor Arne Dahl alias Jan Lennart Arnald. Der 1963 geborene Autor und Literaturwissenschaftler verfasste Essays, Gedichtbände und zwei Romane. Zudem war er Redakteur und Herausgeber von zwei Literaturzeitschriften sowie Mitglied der Schwedischen Akademie, die alljährlich den Nobelpreis vergibt. Sein internationaler Durchbruch als Schriftsteller gelang ihm 1998 unter seinem Pseudonym Arne Dahl mit der Krimireihe über eine Sonderermittlungsgruppe der schwedischen Polizei zur Bekämpfung von Verbrechen internationaler Tragweite. Die sogenannte A-Gruppe hält sich dabei nicht immer an die korrekte polizeiliche Vorgehensweise. Hamrell verfilmte hier den 1999 erschienenen Roman "Misterioso", den das Autorenduo Cilla Börjlind und Rolf Börjlind ("Die Rache des Tanzlehrers") zu einer nicht immer überzeugenden, weil unausgegoren wirkenden Drehbuchvorlage verarbeiteten. Deutlich besser waren da die Episoden "Arne Dahl - Böses Blut" und "Arne Dahl - Falsche Opfer".

Foto: ZDF/Johan Paulin