50 vor Christus: Noch immer versucht Caesar, das kleine gallische Dorf mit den Zaubersaft-trinkenden Rebellen zu unterwerfen. Er ist entschlossen, ein für allemal reinen Tisch zu machen, um endlich die Herrschaft über die widerspenstigen Dorfbewohner zu erlangen. Also stellt der römische Imperator Asterix und Obelix vor zwölf schwierige Prüfungen. Es gilt beispielsweise, der "Insel der Freuden" zu widerstehen und einen Fluss voller Krokodile zu überqueren. Alles Abenteuer, die wie geschaffen sind für die beiden mutigen Helden. Sie nehmen das Angebot an, um ihr Dorf zu retten - und natürlich gehen sie dank des stärkenden Gebräus aus der Druidenküche von Mirakulix als Gewinner hervor.

"Asterix erobert Rom" ist nach "Asterix, der Gallier" und "Asterix und Kleopatra" die dritte Filmfassung der Comic-Abenteuer. Texter René Goscinny starb kurz nach der Fertigstellung des Zeichentrickfilms. Trotzdem folgten später weitere, meist weniger gelungene Comic-Adaptionen wie etwa "Asterix - Sieg über Cäsar", "Asterix bei den Briten" oder der in Deutschland verwirklichte "Asterix in Amerika", bevor mit "Asterix & Obelix: Mission Kleopatra" und "Asterix bei den Olympischen Spielen" zwei Real-Verfilmungen um die beliebten Gallier entstanden.

Foto: SuperRTL