Washington 1914: Der junge Milo ist voller Tatendrang und will beweisen, dass die Theorie seines Opas über die sagenhafte Stadt Atlantis den Tatsachen entspricht. Doch zur Zeit fristet er ein eher klägliches Dasein als eine Art Hausmeister im Museum. Dann bietet sich unverhofft doch die Möglichkeit, nach Atlantis zu forschen. Ein Freund seines verstorbenen Opas stattet eine große U-Boot-Expedition aus und will Milo als Sprachforscher dabei haben. Als das Forscherteam tatsächlich Atlantis findet, stellt sich heraus, dass die meisten Team-Mitglieder nur auf Reichtum aus sind. Dabei ist ihnen das Schicksal der Atlanter offensichtlich egal ...

Auch diesmal haben die Zeichner und Techniker der Disney-Studios wieder einen aufwändigen Trickfilm geschaffen, der sich allerdings eher auf den Spuren von "Jäger des verlorenen Schatzes" bewegt. Ohne den Charme der älteren Filme und ohne niedlich-tierische Charaktere geht es hier stärker um Action. Doch trotz esotherischer Anwandlungen ist auch der 40. abendfüllende Disney-Zeichentrickfilm Dank der weitesgehend perfekten Umsetzung und einiger liebenswerter Nebenfiguren wieder ein gelungener Spaß.