Ende der Zwanzigerjahre treffen in New York der clevere Tagträumer Sonny und der schlagkräftige Freistil-Ringer Charlie aufeinander. Die beiden wecken das Interesse des Mafia-Paten Don Angelo. Er engagiert das Duo als Geldeintreiber, doch sie haben Mitleid mit den Schuldnern und berauben stattdessen ein rivalisierendes Syndikat. Damit zetteln sie einen erbitterten Unterweltkrieg an und geraten als vermeintliche Profi-Killer ins Visier der Polizei ...

Regisseur Enzo Barboni - auch unter seinem Pseudonym E.B. Clucher bekannt - gehört zu den Wegbereitern des heiteren Italo-Westerns. Er drehte auch den Erfolg "Vier Fäuste für ein Halleluja" mit Terence Hill und Bud Spencer. In dieser turbulenten Gangsterfilmparodie folgt Clucher dem typischen Muster des Italo-Film, denn auch hier gibt es die obligatorischen Prügeleien.

Foto: Koch Media