Vor sieben Jahren verlor er seine Frau, jetzt hat ein befreundeter TV-Produzent eine fabelhafte Idee: ein Vorsprechen für eine Fernsehserie - diese wird natürlich nie realisiert - soll dem Witwer Aoyama eine neue Liebschaft bescheren. Tatsächlich ist Aoyama von einer Kandidatin ziemlich angetan. Doch in die sich anbahnende zarte Liebesgeschichte schleichen sich bald seltsame Zweifel: Aoyama stößt auf Ungereimheiten in der Vergangenheit seiner Auserwählten. Er recheriert auf eigene Faust und entdeckt, dass die Schöne nicht nur eine Leiche im Keller hat...

Ex-Soft-Porno-Regisseur Takashi Miike zählte seinerzeit in Japan zu den provokantesten Newcomern. Hier erzählt er in ruhigen Bilder eine ungewöhnliche, immer spannender werdende Geschichte, die gegen Ende in einen horrormäßigen Albtraum umkippt. Dabei scheut der Regisseur sich nicht, krasse, gewaltvolle Bilder zu zeigen. Also Vorsicht: Hier dürfte sich zartbesaiteten Zuschauern der Magen umdrehen.

Foto: Rapid Eye Movies