Charlotte und Jeff, ein junges Paar, rauben Autofahrer aus: Charlotte lenkt die Opfer ab, Jeff nimmt sie aus. Als dabei ein Mann getötet wird, verlassen sie Frankreich Hals über Kopf auf einem Schiff nach Venezuela. Doch sie fallen dem skrupellosen Käpitän Mops in die Hände. Der verbannt Jeff in den Maschinenraum und macht Charlotte zu seiner Geliebten. In Venezuela angekommen, erhalten die Flüchtigen Jobs als Goldgräber in einer Dschungelmine. Der dortige Geologe terrorisiert die beiden unererbittlich...

Nach einer Geschichte des belgischen Krimi-Meister Georges Simenon inszenierte Regisseur Alain Tasma einen spannenden und temporeichen Krimi. An Originalschauplätzen in Südamerika gedreht, vermittelt der Film authentische Stimmungen, die die extremen Gemütsschwankungen des aneinandergeketteten, verzweifelten Flüchtlingsduos wirkungsvoll kontrastieren. Dieser Film ist der sechste aus der Reihe von Simenon-Stories aus den Tropen ("Simenon des Tropiques"). Alain Tasma war Assistent bei Filmgrößen wie François Truffaut, Jean-Luc Godard, Arthur Penn, Barbet Schroeder oder Joris Ivens ("Eine Geschichte über den Wind").