Im Auftrag des Centre Pompidou drehte Wim Wenders diese essayistische Dokumentation über den japanischen Modeschöpfer Yohji Yamamoto. Zunächst steht Wenders der ihm fremden Modewelt skeptisch gegenüber, doch er entdeckt immer mehr Parallelen und Gemeinsamkeiten mit dem Star-Designer. Er filmt und interviewt den Modeavantgardisten bei seiner Arbeit zwischen Models, Ateliers und Laufstegen in Paris und Tokio. So wird die Geschichte über die Kunst der Kleidung bald zum Porträt der beiden Metropolen und zu einem Diskurs über Design, Architektur und Film.