Am 2. Dezember 1805 kommt es am Pratzeberg zwischen Brünn und Austerlitz zur so genannten Dreikaiserschlacht: Exakt ein Jahr nach der Selbstkrönung Napoleons zum Kaiser Frankreichs besiegt dieser die Truppen Österreichs und Russlands unter Kaiser Franz II. und dem russischen Zaren Alexander I.

Wer nun denkt, dieser opulent in Szene gesetzter Mix aus Filmbiografie und Kostümdrama mit Starbesetzung von Abel Gance ("Die zehnte Symphonie"), dem Altmeister des Historienfilms, widme sich der berühmten Schlacht von Austerlitz, sieht sich recht schnell getäuscht. Zwar spielt die Schlacht eine Rolle, doch der Fokus dieses Werks liegt eindeutig auf der Darstellung von Hof-Anekdoten. So ist dies lediglich ein Abklatsch des Dramas "Napoleon", das Gance bereits 1927 inszenierte.

Foto: Servus TV/Kinowelt