Während des Zweiten Weltkriegs verliebt sich der Sohn eines großbürgerlichen jüdischen Patriarchen in eine Ukrainerin. Dies nimmt ihre Mutter, die gegen die Liebe ist, als Anlass, die jüdische Familie an die SS zu verraten ...

In der Schlucht Babij Jar erschoss die SS 1941 nach eigenen Angaben über 33000 ukrainische Juden in einem der fürchterlichsten Massaker des Zweiten Weltkriegs. Der amerikanische Regisseur Jeff Kanew erzählt vor diesem Hintergrund diese tragische Liebesgeschichte, in der die Rollen von Gut und Böse freilich etwas zu eindeutig verteilt sind.

Foto: Universum