Gus Lobel zählt zu den alten Hasen unter den Baseball-Talentsuchern. Auch wenn sein Augenlicht nachlässt, zeigt er stets sicheres Gespür für neue Talente, kann er doch durch Geräusche die Qualität eines Schlags bzw. Wurfs beurteilen. Als man einen phänomenalen Nachwuchs-Schlagmann verpflichten will, soll sich Gus den jungen Kerl anschauen. Da er gesundheitlich angeschlagen ist, macht sich seine Tochter mit auf den Weg. Damit beginnt eine Aufarbeitung ihrer Vergangenheit ...

Trotz des stark spielenden Darstellerduos Clint Eastwood und Amy Adams kann man hier über die vielen Unzulänglichkeiten des Regie-Debütanten Robert Lorenz, Eastwoods langjähriger Produzentenpartner, nicht hinwegsehen. Schlechtes Charakter-Design, holprige Anschlüsse, eine allzu vorhersehbare Geschichte und das nervig aufgesetzte Pathos am Ende sind keine Garanten für einen guten Film. Eastwood, der eigentlich nicht mehr vor der Kamera auftreten wollte, hätte Besseres verdient.



Foto: Warner