Nachdem Amy (Mila Kunis) ihren untreuen Mann rausgeworfen hat, hat sie alle Hände voll zu tun, Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen. Natürlich will sie die perfekte Mutter sein.

Doch als Übermama Gwendolyn (Christina Applegate) mit einer Reihe von Vorschriften für den anstehenden schulischen Kuchenbazar daherkommt, platzt Amy der Kragen. Sie tut sich mit Kiki (Kristen Bell) und Carla (Kathryn Hahn) - als die "Bad Moms".

Freizügig, mit derben Sprüchen und immer in Feierlaune sind sie Gwendolyn ein Dorn im Auge. Doch das erste Mal seit langer Zeit haben die drei auch wieder riesigen Spaß an ihrem Leben.

Frauenpower mit toughen Männern im Hintergrund

Im Frühjahr 2015 wurde bestätigt, dass die Freunde Jon Lucas und Scott Moore, die Autoren von "Hangover", ihr Drehbuch zu einer Geschichte verfilmen wollen, die starke Frauen auf witzige Weise in den Fokus rückt.

Zunächst holten sie sich Paramount Pictures als Produktionsfirma ins Boot, und Leslie Mann ("Die Schadenfreundinnen", 2014) sollte die Hauptrolle übernehmen. Allerdings sollten sich diese Pläne noch vor Beginn der Dreharbeiten ändern. STX Entertainment kam anstelle von Paramount an Bord, und Mann musste das Projekt aufgrund anderer Verpflichtungen verlassen.

An ihrer Stelle übernahm Mila Kunis ("Black Swan", 2010) die Hauptrolle, als die Dreharbeiten am 11. Januar 2016 starteten. Ihre Gegenspielerin ist die aus "Eine schrecklich nette Familie" bekannte "Dumpfbacke" Christina Applegate. Zusammen ergeben sie ein urkomisches und sehr sehenswertes Gespann.

Sehen Sie hier den Trailer zu "Bad Moms":