Victor Garnier, Inhaber eines Geschäfts für Jagdwaffen und Angelhaken, führt mit seiner Frau Eliane und seinen Kindern ein beschauliches Kleinbürgerleben. Auf Anraten des Bankdirektors investiert Victor sein gesamtes Erspartes in Aktien. Als der Wert der Papiere ins Bodenlose fällt, fühlt Victor sich verraten und beschließt zusammen mit dem Familienrat, sich an der Bank zu rächen. Ausgerüstet mit Dynamit, Hacke und Spaten beginnt er unter Mithilfe von Frau und Kindern, von seinem Keller aus einen Tunnel zum Bankgebäude zu graben, um sich dort sein Geld wiederzuholen. Natürlich läuft dabei nicht alles nach Plan ...

Mit seinem typisch quirligem Witz zeigt Louis de Funès hier eine spaßige Provinzposse. Ein Film, der über Land, Leute und französischen Humor einiges zu sagen weiß. Regisseur Jean Girault arbeitete in der Folgezeit noch mehrfach mit dem französischen Starkomiker zusammen, man denke nur an "Der Gendarm von Saint Tropez" und "Balduin, der Ferienschreck".

Foto: Kinowelt