Drei volkstümliche Sagen von Laien in den unterschiedlichsten Winkeln der Welt dargestellt: Im indischen Bundestaat Rajasthan sammelt ein Vater mit seinem Sohn täglich den Plastikmüll in den Straßen der Stadt Jodhpur, wobei sich der Alte den Spott seiner Mitmenschen gefallen lassen muss. Die Stadt Djenné im westafrikanischen Mali ist ein Zentrum des Islam. Hier will der Koranschüler Bouba dringend Antworten auf seine grundsätzlichen Fragen finden. Von Ladakh aus beginnt ein Vater mit seiner Tochter eine Reise durch den indischen Teil des Himalaya. Eigentlich will er seinen Ochsen verkaufen, nimmt aber – zum Ärger der Tochter – alle möglichen Ratschläge entgegen ...

Leider zieht der erfahrene niederländische Regisseur Sander Francken bei den drei Episoden über die Unwägbarkeiten des Lebens etwas zu plakativ zu Werke. Er schien größeres Interesse an den exotischen Schauplätzen denn an den eigentlichen Geschichten zu haben. Was bleibt: ein paar nette Bilder mit interessanten Gesichtern.



Foto: as2edition