Oskar gilt als gnadenloser Geldeintreiber der Wiener Russenmafia. Doch Oskar hat die Nase voll, zumal er sich in die Gefängnispsychologin Maria verliebt hat. Doch der unerbittliche Pate verlangt zum Abschied noch einen Auftrag: Oskar soll den Mörder der Paten-Tochter erledigen...

Trotz der namhaften Darsteller wie Moritz Bleibtreu, Henry Hübchen oder Corinna Harfouch ist diese Gangsterfarce vor allem eines: oberpeinlich! Was hier als schräg oder tiefschwarz verkauft wird, entpuppt sich schlicht als saudämlich (womit allerdings das weibliche Schwein beleidigt wird). Regisseur Pepe Danquart zeigt, das Talent allein nicht genügt. Ein Ärgernis!

Foto: NFP (Central)