Eigentlich könnte die fünfköpfige Familie der Fitzgeralds eine ganz normale sein. Doch die älteste Tochter von Sara und Brian leidet an Leukämie. Im Laufe der Jahre erfährt die jüngste Tochter, dass sie nur gezeugt wurde, um die Älteste zu retten. Doch Anna, so der Name der Jüngsten, nimmt sich einen Anwalt, um nicht länger als Ersatzteillager der Schwester zu dienen. Dies ist ein Schock für die Eltern ...

Würde hier die Regie von Nick Cassavetes ("Wie ein einziger Tag") nicht permanent überschwülstig auf die Tränendrüse drücken, hätte man es vielleicht mit einem interessanten Beitrag über Gen-Manipulationen zwecks Krebsbekämpfung zu tun. Hier werden die kontroversen moralischen wie ethischen Fragen in den Dienst einer schmalzigen Handlung gestellt. Dennoch: einige Szenen sind für sich genommen wirklich stark, andere hingegen völlig überzogen.

Foto: Warner