Der kleine Beschkempir ist nur eines von vielen Kindern, die in eine vielköpfige Familie hineingeboren wurden. Doch der Junge wurde einem kinderlosen Paar überlassen. Schließlich erfährt er, dass seine Eltern lediglich seine Pflegeeltern sind. Der Junge ist natürlich mächtig enttäuscht...

In bemerkenswerten Schwarz-Weiß-Bildern - durchbrochen von wenigen farbigen Momenten - wird hier eine der üblichen Coming-Of- Age-Stories erzählt. Nur die Tatsache, dass das Werk aus einem filmischen Entwicklungsland kommt, macht daraus noch keinen guten Film. Ganz nett, man kann hinschauen - und das war's auch schon.