Erst vor Weihnachten merkt Betti, dass ihre Beziehung mit dem verheirateten Rolf nicht wirklich toll ist. Als sie dann durch einen dummen Unfall die Wohnung von Karl unter Wasser setzt, bietet sie diesem an, übergangsweise bei ihr zu wohnen. Der rüstige Rentner nimmt sich vor, Bettis Leben tüchtig umzukrempeln ...

Dank des großartig aufspielenden Heinz Baumann kommt diese sympathische Weihnachtskomödie von Regisseur und Autor Thomas Freundner bald mächtig in Fahrt. Freundner legt mit "Bettis Bescherung" übrigens seine erste Komödie vor. Zuvor inszenierte er mehrere "Tatort"-Episoden (etwa "Tatort - Herzversagen") und das Politdrama "Tage des Sturms". Der 1928 geborene Charakterdarsteller Heinz Baumann, der hier den rüstigen Rentner gibt, wurde vor allem durch seine TV-Filme ("Wehner - die unerzählte Geschichte", "Vater werden ist nicht schwer ..."), und -serien ("Adelheid und ihre Mörder") bekannt, eine Kinokarriere blieb ihm allerdings versagt.

Foto: WDR/HR/Jacqueline Krause-Burberg