Die liebenswürdige Marie Meyer hat stets ein offenes Ohr für die Sorgen anderer. Als sie den asthmakranken Jungen Tommy kennen lernt, dessen Mutter bei einem Unfall ums Leben gekommen ist, wird sie für ihn zur guten Fee. Dabei findet sie heraus, dass Tommys schwere Krankheit mit einem ungeklärten Konflikt in der Familie zusammenhängt. Auf ihre unnachahmliche Art will Marie die schwierigen Verhältnisse klären - dabei könnte die Buchhändlerin selbst jede Hilfe gebrauchen: Ihr kleines Lese-Café ist hoch verschuldet, und die Bank gewährt ihr keinen Zahlungsaufschub mehr. Hin- und hergerissen zwischen Tommys Familie und ihrem Buchladen, bricht über Marie das Chaos herein. Jetzt muss sich zeigen, ob ihre Herzensgüte belohnt wird...

Regisseur Peter Weissflog ("Lotti auf der Flucht") drehte mit "Bezaubernde Marie" einen typischen Gut-Menschen-Film ohne sonderlich großen Tiefgang, der ganz auf seine Hauptdarstellerin Marianne Sägebrecht zugeschnitten ist.

Foto: RBB/Degeto/Sandor Domonkos