Das passiert, wenn man ein Studentenheim in jenem Haus errichtet, in dem einst der missbrauchte Billy Mutter samt Liebhaber ermordete: Acht Mädels bleiben über Weihnachten im Haus und werden schließlich nacheinander abgemeuchelt. Denn Billy ist zurück und bewohnt sein ehemaliges Gefängnis auf dem Dachspeicher...

Produzent, Autor ("Akte X", "The One") und Horrorfilmer Glen Morgan drehte nach dem Remake von "Willard" und "Final Destination 3" (nur Buch und Produktion) erneut die neue Version eines schon verfilmten Stoffes. Diesmal traf es den 1974er Langeweiler "Jessy - Die Treppe in den Tod". Die Story wurde zwar modernisiert, aber dennoch kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, ähnliches schon hundert Mal gesehen zu haben, zumal das Prinzip immer das Gleiche ist.

Foto: Concorde