Drei Großstadtszenen: René und Elisabeth, der unattraktive Loser und die Pfarrersfreundin, laufen sich ganz unspektakulär über den Weg. Trotz unterschiedlicher Persönlichkeiten überwiegt die Anziehung. Wird der Verlierer einmal Gewinner sein? Andrea und Roger gehören zusammen. Das glauben sie wenigstens und heizen einander mit Eifersüchteleien und (Lebens-)Lügen an. Lassen sich ihre Spielchen mit dem Feuer unter Kontrolle halten? Tobi, der 19-jährige Soap-Darsteller, ist ganz anders. Seltsam unberührt streift er durch die Stadt und will selbst dann nicht zur Ruhe kommen, als ihn zwei weibliche Fans umgarnen: "Bleib bei uns..."

Drei preisgekrönte junge Autorenfilmer haben sich mit Nachwuchs-Schauspielern zusammengetan und drei abwechslungsreiche Stadtepisoden gefilmt. Ein Stoff, den schon Regisseur Eric Rohmer (allerdings stimmungsvoller) zu variieren verstand. In diesem Fall ist ein vitaler Reigen von Sehnsüchten und Begehrlichkeiten in der Metropole herausgekommen. Unter den eher unbekannten Darstellern ist mit Andreas Stenschke (Tobi) sogar ein echter Soap-Star. Das TV-Publikum kennt ihn möglicherweise als Uli Prozesski aus "Verbotene Liebe".