Als die 14-jährige Annie eine Internet-Bekannschaft macht, staunt sie nicht schlecht, als sie nach Monaten der Kommunikation via Computer ihren "Freund" leibhaftig trifft. Denn er ist wesentlich älter als behauptet. Die geschockten Eltern sind sicher, dass sie es mit einem Pädophilen zu tun haben …

Auch in Deutschland sorgten in den vergangenen Jahren zahlreiche Fälle von Vergewaltigung und Mord an Internetbekanntschaften für Schlagzeilen. "Friends"-Star David Schwimmer gelang in seinem Krimidrama eine facettenreiche Auseinandersetzung mit dem Thema. In kurzen Handlungselementen greift er sowohl die Problematik einer an übersexualisierte Teenies gewöhnten westlichen Gesellschaft auf, in einer anderen das Problem des Internets als Pranger von Sexualstraftätern. Auch seine Charaktere sind differenziert gezeichnet. Neben den Stars Clive Owen, Catherine Keener und der dieses Jahr für einen Oscar für "The Help" nominierten Viola Davis in einer Nebenrolle überragt das Ensemble die im texanischen Galveston geborene Newcomerin Liana Liberato als Annie, die ihr Filmdebüt in einem Auftritt in der Serie "Cold Case - Kein Opfer ist je vergessen" gab.

Foto: ZDF/Chuck Hodes