Lang genug galt der erotische Film als typisch männliche Domäne und dementsprechend sahen die Frauen aus, die diese Produktionen bevölkerten: blonde, langmähnige Sugarbabes, die immer Lust hatten und unvorstellbare Wonnen versprachen, oder die geheimnisvolle, langbeinige Brünette, die bei Bedarf auch mal die Peitsche hervorholte. Dass aber auch das weibliche Geschlecht durchaus Vergnügen am erotischen Filmgenre hat - jenseits von vollbusigen Frauenklischees - ist ja nicht gerade eine neue Erkenntnis.

Diese durchaus vorhandenen Bedürfnisse im Hinterkopf, entwarfen die Kanadierinnen Janis Lundman und Adrienne Mitchell die Idee für eine erotische Filmreihe mit kurzen Geschichten über weibliche Lust und Sehnsucht. "Bliss" wurde innerhalb kurzer Zeit ein Erfolg im kanadischen Fernsehen und wen wundert's: die verführerischen Erotikstorys von Frauen für Frauen gemacht, fanden auch ein interessiertes männliches Publikum.

Foto: ZDF