Die engagierte Chicagoer Journalistin Lauren geht einer Mordserie an der mexikanisch-amerikanischen Grenze nach. Die Opfer sind illegale Arbeitskräfte aus Mexiko, die mit Hungerlöhnen in US-Fabriken gnadenlos ausgebeutet werden. Zwecks Hintergrund-Recherche gibt sich Lauren selbst als arbeitswillige Mexikanerin aus. Schon bald gerät sie in höchste Lebensgefahr...

Regisseur Gregory Nava - mit ihm arbeitete Jennifer Lopez schon 1997 in "Selena" zusammen - nahm die Geschichte einer tatsächlichen Mordserie, die sich 1996 in Ciudad Juárez ereignete, als Vorlage für diesen Polit-Thriller, der allerdings mehr auf Spannung als auf soziale Konflikte setzt. Doch packend ist das Werk leider in keiner Minute.

Foto: Falcom (Central)