Die Geschichte der großen Liebe, die erst durch Umwege aufblühen kann: Ryan und Jennifer begegnen sich schon als Kinder im Flugzeug. Auf der High School treffen sie erneut aufeinander. Er ist ein schüchterner Jüngling mit doofer Hornbrille und Zahnspange, sie ein aufgekratzes Girlie. Da beide von ihren jeweiligen Partnern verlassen wurden, klagen sie sich gegenseitig ihr Leid. So treffen die beiden ständig aufeinander und erkennen erst spät ihre Gefühle ...

Noch eine Teenie-Beziehungskomödie mit Mittzwanzigern. Das Ganze ist leider nur selten lustig, zieht sich in die Länge und endet oft in belanglosen Labereien. Wären nicht die beiden guten Hauptdarsteller, könnte man diesen Streifen getrost vergessen. So ist dies lediglich eine langatmige, weniger pointierte Teenie-Variante von "Harry und Sally", die trotzdem ihr junges Publikum finden könnte.  

Foto: Kinowelt