Sergio Cuccios Herz ist unsterblich für die schöne, heißblütige Hattie entbrannt, die seine Liebe aber nur sehr halbherzig erwidert. Sergios Gehalt als kleiner Konditorgehilfe reicht einfach nicht für Hatties großzügigen Lebensstil und ihren Traum von einer luxuriösen Weltreise. Während Sergio sich in seiner Liebe zu Hattie verzehrt, ist die Leidenschaft seines Chefs, dem Bäckerei-Besitzer Mr. Linzer , zu seiner geliebten Frau auch noch nach langen Ehejahren nicht versiegt. Auch Garet ist in Liebe entflammt. Doch kein brennendes Feuer gibt seiner Liebe Zunder - seine Angebetete Stephanie hat noch anderen Freunde. Kaltschnäuzig weist sie Garet in die Schranken, wenn dieser vor Eifersucht tobt. Als Garet eines Nachts beobachtet, wie Stephanie in der Konditorei verschwindet, glaubt er in Sergio seinen Konkurrenten gefunden zu haben. Rasend vor Wut entfacht er ein Feuer, in dem die Konditorei in Flammen aufgeht. Die Suche der Polizei nach dem Schuldigen erweist sich als kompliziert. Sergio, der fest davon überzeugt ist, daß Mr. Linzer den Brand gelegt hat, um mit der Versicherungssumme seiner Frau einen geruhsamen Lebensabend garantieren zu können, nimmt die Schuld auf sich. Das Geständnis fällt ihm leicht, bekommt er doch von Garets Vater, der seinen Sohn vor dem Gefängnis retten will, 25.000 Dollar für seine Falschaussage. Genug Geld, um seiner heißgeliebte Hattie endlich allen Luxus dieser Erde zu Füßen zu legen. Mr. Linzer, der auf gar keinen Fall will, daß sein sympathischer Mitarbeiter unschuldig im Kittchen landet, legt ebenfalls ein Geständnis ab. Und dann ist da noch Mr. Linzers liebende Frau, die ihren Mann unbedingt in Freiheit sehen will und sich auch als Brandstifterin outet. Angesichts der freizügigen Geständnisse weiß die Polizei bald nur noch eines ganz sicher: Sechs brennende Herzen können aus einem kleinen Feuer einen unkontrollierbaren Flächenbrand machen ...

Der TV-Regisseur und Produzent Joshua Brand gab mit "Brennende Liebe" sein Regie-Debüt für die große Leinwand.