Adrian, Ernst und Ludwig sind Brüder - und so verschieden wie Tag und Nacht. Adrian, der Jüngste, ist Krankenpfleger und lebt mit einem Mann zusammen. Ernst ist ein erfolgreicher Haubenkoch, laboriert jedoch an seiner zerrütteten Ehe mit Eva. Ludwig, der Älteste, muss wieder einmal eine Gefängnisstrafe abbüßen. Eines Tages erfährt Adrian, dass seine Mutter in Sachsen einen Herzanfall erlitten hat und im Sterben liegt. Er trommelt seine Brüder zusammen, und streitend, aber gemeinsam machen sie sich auf nach Leipzig. Die Reise ans Sterbebett der Mutter bringt die drei in emotionale Turbulenzen, an denen die Beziehungen der Brüder beinahe endgültig zu zerbrechen drohen.