Benjamin "Bugsy" Siegel ist eine der schillernsten Gangster im Amerika der Dreißigerjahre, gemeinsam mit Meyer Lansky und Lucky Luciano ist er einer der Könige des New Yorker Glücksspiels. Eines Tages entwickelt er die kühne Idee, ein riesiges Vergnügungsparadies in der Wüste von Nevada zu errichten. Der Plan gelingt schließlich gegen alle Widerstände, der Grundstein für das Spielermetropole von Las Vegas ist gelegt ...

Ein mit zwei Oscars (Ausstattung, Kostüme) ausgezeichneter Gangsterfilm mit einigen Längen von Barry Levinson, der aber durch die atmosphärisch dichte Inszenierung und die gelungene Kameraarbeit besticht. Warren Beatty spielt Bugsy als arroganten Schnösel, der unentwegt in den Spiegel blickt, sein eigenes Konterfei zu korrigieren, eine Karikatur eines Helden. Und er verliert sein Herz an die schöne Virginia alias Annette Bening. Übrigens auch im wahren Leben, die beiden wurden ein Paar und heirateten kurze Zeit später.

Foto: Columbia Tristar